08 Apr

Ein neues Beet, bitte!

Die Nacht war wunderbar entspannt und die Sonne weckte mich mit ihren Sonnenstrahlen die durch das Dachfenster fielen. Nach einem kleinen Frühstück ging es schon an die Arbeit. Daniele möchte gerne Wein zu Verschönerung und für den Geschmack anbauen. Dafür waren tiefe Löcher erforderlich, die ich aushob.

Im hinteren Teil des Garten gab es eine Ansammlung von Holz, Kork und Dinge zum wegschmeißen. Meine nächste Aufgabe war das Sortieren der einzelnen Bestandteile. Was ich auch bis zum Mittagessen fertig hatte.

Später ging ich Einkaufen und kämpfte mich durch die Reihen, aber ich war auch froh als ich den laden hinter mir gelassen hatte. Das ich die Sprache nicht beherrsche machte mich sehr nervös. „Daheim“ angekommen, begann ich die Ziegelsteine aus der Erde zu buddeln. und eine neue Begrenzung zu bauen. Das Beet grub ich einmal tüchtig um und setzte neue Pflanzen hinein.

Das Ergebnis:

 

image

So endete mein erster Tag mit einem neuen Beet, womit ich sehr zufrieden war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.